Lachgasbehandlung in Braunschweig

Lachgasbehandlung beim Zahnarzt

Angstfrei und entspannt durch Inhalations-Sedierung mit Lachgas

Wir bieten in unserer Praxis als besondere Leistung für ängstliche Patienten, unangenehme Behandlungen und Patienten mit Würgereiz eine Lachgas-Sedierung an.
Die Lachgas-Sedierung gilt als das sicherste Sedierungsverfahren in der Zahnmedizin.
Es wirkt angstlösend, entspannend und eliminiert den Würgereiz. Nach Ende der Behandlung verfliegt die Wirkung binnen weniger Minuten.

Betäubung mit Lachgas

Um auch Angstpatienten eine möglichst stressfreie Zahnbehandlung bieten zu können, hat sich unsere Praxis auf die Behandlung mit Lachgas spezialisiert. Lachgas hat eine schmerzstillende und beruhigende Wirkung, die bereits im 19. Jahrhundert entdeckt wurde. Seitdem wird dieses Gasgemisch weltweit millionenfach als Narkosemittel eingesetzt. Im Mittelpunkt steht vor allem seine sedierende, angstlösende Wirkung.

Lachgas-Behandlung beim Zahnarzt

Über eine spezielle Nasenmaske verabreichen wir Ihnen ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas, das nach wenigen Atemzügen seine schmerzstillende und leicht narkotische Wirkung zeigt. Sie werden sich leicht und entspannt fühlen, bleiben dabei jedoch immer ansprechbar. Viele unserer Patienten schildern uns hier sehr ähnliche Erfahrungen.

Lachgas - sanft und sicher

Bereits seit 150 Jahren wird Lachgas in der Medizin angewendet und hat sich als ausgesprochen sicher bewährt. Die Lachgas-Behandlung zählt wegen nur geringer Risiken in den Vereinigten Staaten, Skandinavien oder Großbritannien schon längst zum Standard. In Deutschland hingegen wird die Behandlung wegen hoher Investitionskosten erst von wenigen Zahnärzten angeboten. In unserer Zahnarztpraxis können unsere Patienten schon seit einiger Zeit von der Lachgas-Behandlung profitieren.

Behandlungsablauf

Das Lachgas-Sauerstoff-Gemisch wird Ihnen während der gesamten Behandlung zugeführt. Trotz beruhigender und entspannender Wirkung bleiben Sie die ganze Zeit ansprechbar, können jederzeit reagieren und sich äußern, falls Ihnen doch etwas unangenehm sein sollte. Über den gesamten Behandlungszeitraum kontrollieren Zahnärztin Hawi und ihr Team Ihren Puls kontinuierlich über ein kleines Messgerät am Finger.

Speziell für Angstpatienten und Kinder

Lachgas kann bei fast jedem Patienten angewendet werden. Gute und beschwerdefreie Nasenatmung ist jedoch wichtige Voraussetzung für die Lachgas-Behandlung. Der häufig auftretende Würgereiz bei der Abdrucknahme und starke Schluckreflexe sind unter Lachgaseinfluss fast völlig aufgehoben. Darüber hinaus bietet Lachgas den Vorteil, dass der Patient über den Behandlungszeitraum wach ist und positive Erfahrungen sammeln kann. In der alternativen Vollnarkose ist diese Möglichkeit nicht gegeben. So kann gleichermaßen eine entspannte Behandlung stattfinden und der Zahnarztphobie entgegengewirkt werden. Angstpatienten wird die Möglichkeit gegeben, über den Therapieverlauf mitzubestimmen. Im Gegensatz zur Vollnarkose benötigt der Patient nach einer Lachgas-Behandlung keine Begleitperson, da er nach der Behandlung wieder verkehrstauglich ist.

Dank guter Dosierbar- und Verträglichkeit eignet sich Lachgas auch für die Behandlung von Kindern. Insbesondere das geringere Schmerzempfinden hilft ihnen, erst gar keine Zahnarztangst zu entwickeln. Für Kleinkinder im Alter von etwa 3 bis 4 Jahren kommt eine Lachgas-Behandlung jedoch nicht in Frage.

Alternativ die Vollnarkose

Für Patienten, die von der Behandlung lieber gar nichts mitbekommen möchten, bietet unsere Praxis auch die Behandlung in Vollnarkose an.

Die Kosten

Die Kosten für eine Lachgas-Behandlung werden nicht von gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bei privat versicherten Patienten ist die Kostenübernahme unterschiedlich geregelt. Ob und inwieweit die Kosten hier übernommen werden, entnehmen Sie bitte Ihrem Versicherungsvertrag oder setzen Sie sich mit Ihrer Krankenversicherung in Verbindung.

Haben Sie Fragen? Wir gehen individuell auf Ihre Wünsche ein und nehmen uns Zeit für Sie!

 
Webservice by bense.com | Impressum | Sitemap | Datenschutz | Suche